/Anfahrt /Impressum /Kooperationspartner /Login
/// AGs ///
/News

Rechtskunde-AG

Die Rechtskunde-AG wird im Schuljahr 2015/2016 von Herrn Rechtsanwalt Christian Spengler betreut.

Jubiläum - 50 Jahre Städtische Realschule Herten

Die  schulischen Mitbestimmungsgremien, Schulpflegschaft, Lehrerkonferenz, ... mehr

Städtische Realschule holt mit dem 07.05.2012 das Berufswahlsiegel!

Nachdem wir uns bereits im letzten Jahr für das Berufswahlsiegel beworben ... mehr

Gründungswerkstatt Schule 2011

Am Freitag, den 09.12.2011 war der Präsentationstag für das „Projekt Gründungswerkstatt ... mehr

Sieger - Jugendkulturpreis 2011 (Wir sind Gewinner!)
Der Chor der Städtischen Realschule unter der Leitung von Herrn Conrad hat den Jugendkulturpreis ... mehr

Abschlussfahrt der Klasse 10b nach London 

Liebes Tagebuch, am ersten Tag unserer Reise,  am Montag, den 12.09.2011 kamen wir erst gegen 12 ... mehr

Chronik überarbeitet

Informieren Sie sich über die wichtigsten Ereignisse seit Gründung der Realschule im Jahre 1963 bis hin zum Jahr ... mehr

/Statements
Birgit Brahm, Unternehmerin aus Herten:
"Die SRH unterrichtet bilingual. Die englischen Sprachkenntnisse der Abgangsschüler gehören zu den besten im Revier!"
/Chorfreizeit

Die Förderung der musischen Bildung hat an der Städtischen Realschule eine lange Tradition. Neben anderen Aktivitäten (z.B. Trommelkursen) steht dabei das gemeinsame Singen im Mittelpunkt. Hier können, frei von Erfolgszwängen und Leistungsdruck, kreative und künstlerische Fähigkeiten entfaltet werden.

Der Schulchor ist offen für alle Schüler der Klassen 5 bis 10. Er besteht derzeit aus ca. 120 Mitgliedern. Die jedes Jahr stattfindenden Konzerte, die seit 2002 von einem kleinen „Eltern-Schüler-Lehrerchor“ unterstützt werden, sind über die Stadtgrenzen Hertens hinaus bekannt.

Zeitweilig wurden, in Zusammenarbeit mit weiteren Arbeitsgemeinschaften, komplette Musicals oder Musikrevuen aufgeführt. Im Lauf der Zeit verlagerte sich der Schwerpunkt aber auf reine Chorkonzerte. Zunächst standen alle Pro-jekte unter einem anderen Motto (Märchenlieder, Gospels, Blues, Lieder der 20er Jahre, usw.). Mit zunehmender Einbindung der Schüler bei der Themen-auswahl wurde der Stil jedoch immer „rockiger“.  Nun bestimmten Oldies aus den 60er bis 90er Jahren und  moderne Popsongs das Programm. Dabei werden alle Lieder für das Anforderungsprofil des Chores aufwendig neu arrangiert.

Jedes Projekt durchläuft in der praktischen Durchführung vier Phasen:

  • Wöchentliche Chorprobe:zunächst müssen die Chorteilnehmer mit den neuen Liedern vertraut gemacht werden und die (größtenteils englischsprachigen) Texte üben.
  • Workshop Kloster Brunnen: Dann kommt als erster Höhepunkt die gemeinsame dreitägige Chorfahrt in eine Jugendherberge im Sauerland. 
  • CD–Aufnahme: Es folgt die Arbeit mit einem Tontechniker, der das neue Repertoire der Schüler auf einer CD festhält.
  • Chorkonzert: Am Schluss steht dann als Höhepunkt die Aufführung vor Publikum.

Das Ziel der Chorarbeit liegt nicht darin, eine perfekte CD oder Bühnenshow zu produzieren, sondern darin, sich gemeinsam auf den Weg zu machen, im Rahmen der eigenen Möglichkeiten sein Bestes zu geben und  Freude am gemeinsamen Singen zu haben. Dabei spielen dann der Altersunterschied der Schüler, ihre unterschiedlichen Begabungen oder schulischen Leistungen keine Rolle mehr. Letztendlich haben alle ihr ganz persönliches Erfolgserlebnis.

 

nach oben